skip to Main Content
Der Weiße Schimmel – Schimmelschutzfarbe Im Wohnmobil

Der weiße Schimmel – Schimmelschutzfarbe im Wohnmobil

Schimmelschutzfarbe im Wohnmobil

Und natürlich kam es wieder anders, als es geplant war. Wollten wir doch schon längst mit der Verlegung des Fußbodens fertig sein, kam uns zwischenzeitlich die Idee, dass es ja vielleicht auch recht sinnhaft wäre, Schimmelprophylaxe zu betreiben.

Wir hatten nämlich bemerkt, dass sich bei den kalten Außentemperaturen an der Innenseite des Koffers etwas Tauwasser bildet, welches dann im Laufe des Tages zwar wieder wegtrocknet, aber zunächst einmal vorhanden war. Und wenn jetzt die eine oder andere Klebelücke bei der Isolierung vorhanden sein sollte, ist es durchaus denkbar, dass sich dort Schimmel bildet.

Dieses möchten wir im Vorfeld schon verhindern und lasen uns schlau. Nicht nur das, wir telefonierten uns sogar mehrfach schlau.

Schlau, wie wir jetzt sind, scheint´s es gibt wohl nur einen namhaften Hersteller von vernünftig funktionierendem Antischimmelbeschichtungen. Und das scheint die Firma Fakolith zu sein. Anders, als teilweise im Netz zu lesen ist, scheint jedoch das dort angepriesene Fakolith FK5 nicht geeignet zu sein, unseren Alukoffer prophylaktisch zu entschimmeln, da es nur für saugfähige Untergründe benutzt werden kann.

Und so haben wir nach eingehender telefonischer Beratung folgendes beschlossen:

Die Reinigung und Vorbereitung werden wir mit Fakolith FK11 im Mischungsverhältnis 1:20 bis 1:30 machen. Diese Reinigungsflüssigkeit sollte jedoch nicht allzulange aufgetragen bleiben, sondern nach wenigen Minuten wieder mit Wasser entfernt werden. Hier das technische Merkblatt

Die Grundierung werden wir mit Fakolith FK44 POX durchführen. Hier das technische Merkblatt

Der eigentliche zweimalige Anstrich wird dann mit Fakolith Disperlith Elastic erfolgen. Hier das technische Merkblatt

Vorteile: Das Ganze kann man schon bei den jetzt vorherrschenden Temperaturen (ab +3 Grad) durchführen
Nachteil: Das Ganze ist nicht gerade günstig, aber das war ja auch nicht anders zu erwarten.

Auch kann man es nicht irgendwo im Baumarkt kaufen, sondern wir mussten es im Malerbedarf-Handel bestellen. Mal sehen, wann es geliefert werden wird.

Es bleibt spannend

… stay tuned

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top